Über uns

Die Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) ist eine unabhängige Beratungsstelle unter dem Dach der Organisation LIFE Bildung, Umwelt Chancengleichheit e.V.. ADAS bietet Beratung und Begleitung zu Diskriminierungsfällen für Schüler*innen, Eltern/Sorgeberechtigte, Lehrkräfte und Schulbeschäftigte aller Berliner Bezirke, die an einer Schule diskriminiert wurden oder gegen eine Diskriminierung vorgehen wollen.
ADAS wurde, finanziert durch die LOTTO Stiftung, 2016 als Modellprojekt eröffnet. Mit dem Modellprojekt wurde bundesweit erstmalig eine schulspezifische Antidiskriminierungsstelle aufgebaut, die räumlich getrennt und institutionell unabhängig von der Institution Schule eingerichtet ist. Seit 2021 wird ADAS vom Land Berlin (Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung) finanziert.

Was macht ADAS?

Ziele und Aktivitäten von ADAS

Das Kernstück unserer Arbeit ist die Beratung und Unterstützung von Betroffenen. Unsere Anlaufstelle ist seit 2016 ein Ort an den sich alle Personen wenden können, die in der Schule Diskriminierung erfahren. Zu den Ratsuchenden, die zu uns kommen, zählen Eltern, Schüler*innen, Lehrkräfte, Pädagog*innen, Eltern- und Schüler*innenvertretungen, Schulleitungen und Menschen, die an ihrer Schule mehr Bewusstsein für Diskriminierung wecken und das Engagement dagegen fördern möchten. In vielfältigen Aktivitäten arbeiten wir daran, Berliner Schulen für das Thema Diskriminierung zu sensibilisieren und fortzubilden und zu professionalisieren, um Strukturen aufzubauen, bei denen alle Schüler*innen ein barrierefreies, diversitätssensibles, ressourcenorientiertes und individuelle Begabungen förderndes Lernumfeld vorfinden. Neben unseren Kernaktivitäten (Beratung,  Information und Fortbildung, Monitoring) gehört Netzwerkarbeit und Prozessbegleitung in themenbezogenen professionellen Kontexten zu unsere Aktivitäten.

Das Neuköllner Clearing Verfahren (2016-2017)

Zwei Jahre lang (Januar 2016 – November 2017) hat ADAS den Bezirk Neukölln bei der Entwicklung und Erprobung eines bezirklichen Clearing Verfahrens zur Bearbeitung von Diskriminierungsfällen in Schulen fachlich begleitet. In Kooperation mit der regionalen Schulaufsicht des Bezirks Neukölln (Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Außenstelle Neukölln), dem Bezirksamt Neukölln und bezirklichen Migrant*innen- und Selbstorganisationen wurde eine Clearing Runde zusammengestellt, die sich monatlich  getroffen und ein Konzept für ein Clearing Verfahren entwickelt und umgesetzt hat.

mehr lesen

In diesen zwei Jahren haben die Mitglieder der Gremien Diskriminierungsfälle multiperspektivisch und lösungsorientiert analysiert und sich intensiv damit befasst, wie schulinterne Beschwerdeverfahren für Diskriminierungsvorfälle in Schulen gelingen können. Zum Abschluss wurden in der Runde die Erfahrungen der multiperpektivischen Bearbeitung der Diskriminierungsfälle intensiv ausgewertet und Empfehlungen für die weitere Entwicklung eines schulinternen diskriminierungssensiblen Beschwerdemanagements formuliert.

Abschlussbericht des Neuköllner Clearingverfahrens

Auf Grundlage der Empfehlungen der Neuköllner Clearing Runde wurde Ende 2019 eine Fachrunde eingerichtet. Pandemiebedingt konnte die Fachrunde ihre Arbeit bislang noch nicht aufnehmen.

Das ADAS Team

Wer wir sind und was wir mitbringen

Unser Team setzt sich aus Personen zusammen, die bezüglich des Themas Diskriminierung vielfältige Erfahrungswelten und Fähigkeiten mitbringen und ein großes Bewusstsein dafür haben, wie diskriminierende Strukturen wirken und welche Folgen diese Strukturen für Betroffene haben können. Wir vereinen in unserem Team neben der expliziten Antidiskriminierungskompetenzen verschiedene weitere (interdisziplinäre) Kompetenzen aus den Bereichen Beratung,  Mediation, Anti-Bias/ Diversität/ Pädagogik der Vielfalt und der sozialwissenschaftlichen Bildungsforschung im Zusammenhang mit Schule als Lebenswelt. Wir sind mehrsprachig: Wir sprechen Deutsch, Türkisch, Englisch, Französisch, und teilweise Arabisch.

$

Projektleitung

Aliyeh Yegane Arani
030 /30879827
yegane@life-online.de

$

Monitoring

Sabine Gauch
030 /30879831
gauch@life-online.de

$

Beratung

Amine Taşdan
030 /30879846
tasdan@life-online.de

$

Beratung

Sandra Abed
030 /30879846
abed@life-online.de

$

Öffentlichkeitsarbeit

Marlene Pfau
030 /30879831
pfau@life-online.de

ADAS

Fachbeirat

Die Arbeit von ADAS wird begleitet von einem Fachbeirat, bestehend aus Personen aus den Bereichen  Wissenschaft, zivilgesellschaftlichen Organisationen, der Verwaltung und der Schule. Aktuelle Mitglieder des Beirats sind:

 

  • Çiğdem İpek
    Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
  • Meinhard Jacobs
    Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Leitung Schulaufsicht Neukölln, a.D.
  • Prof. Barbara John
    PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband, Beirat der Antidiskriminierungsstelle des Bundes
  • Ariane Solki
    Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung (LADS) des Berliner Senats
  • Sybille Volkholz
    Ehemals Bildungssenatorin von Berlin und Fachbeirat Inklusion
  • Prof. Dr. Dr. Joachim Willems
    Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Dr. Joshua Moir
    Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)
  • Conny-Hendrik Schälicke
    Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
  • Nathalie Schlenzka
    Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)
  • Dr. Mehmet Alpbek
    Bundesgeschäftsführer FÖTED-Föderation Türkischer Elternvereine in Deutschland, Vorstand Bundeselternnetzwerk d. Migrantenorganisationen (bbt)

Netzwerk

Kooperationen

ADAS ist in vielfältigen Kompetenznetzwerken, Gruppen und Initiativen präsent. Wir kooperieren mit zahlreichen Organisationen und Institutionen auf Landes- und Bundesebene der Antidiskriminierungsarbeit, der schulischen und außerschulischen Bildung und der Berliner Verwaltung. Hiervon finden Sie eine hier eine Auswahl:

 

  • LADG-Ombudsstelle der Landesstelle für Gleichbehandlung- gegen Diskriminierung (LADS)
  • Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)
  • Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte
  • Claim Allianz – gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit
  • Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe e.V.)
  • SIRIUS – Policy Network on Migrant Education
  • Berliner Forum der Religionen
  • Universität Oldenburg
  • Universität Trier
  • Hochschule für angewandte Pädagogik (HSAP)
  • Registerstellen Berlin
  • Antidiskriminierungsnetzwerk des TBB (ADNB)
  • Inssan e.V./ Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit
  • Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
  • Deutsches Institut für Menschenrecht
  • Jüdisches Museum Berlin
  • Büro zur Umsetzung von Gleichbehandlung e.V. (BUG)